Bildung und Teilhabe ?

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit Quelle: A-Info Nr. 144 (KOST-Berlin)

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit Quelle: A-Info Nr. 144 (KOST-Berlin)

Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit Quelle: A-Info Nr. 144 (KOST-Berlin)

Überblick der Leistungen für Bildung und Teilhabe

Überblick der Leistungen für Bildung und Teilhabe

Überblick der Leistungen für Bildung und Teilhabe

 

Bezieher von .....

Bezieher von .....

 

Wohngeld oder Kinderzuschlag

Hartz IV oder Sozialgeld

Alle Leistungen müssen beantragt werden. (Ausnahme Schulmaterialien )

Alle Leistungen müssen beantragt werden. (Ausnahme Schulmaterialien )

Alle Leistungen müssen beantragt werden. (Ausnahme Schulmaterialien )

Unterscheide bei der Nachzahlung

Unterscheide bei der Nachzahlung

Unterscheide bei der Nachzahlung

 

§ 20 Abs. 8 BKKGG:

§ 77 Abs, 8 bis 11

Zeitraum:

Januar bis Mai

Januar bis März

Antragsfrist:

31. Mai

30. April

Mittagessen ( Kita, Schule , Hort) 3 28 SGB II Abs. 6

Mittagessen ( Kita, Schule , Hort) 3 28 SGB II Abs. 6

Mittagessen ( Kita, Schule , Hort) 3 28 SGB II Abs. 6

Bedingung:

Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung

Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung

Leistungsform:

Gutschein oder Direktzahlung  an den Anbieter.

Gutschein oder Direktzahlung  an den Anbieter.

Umfang der Leistung:

Mehraufwand : tatsächliche Kosten je Mahlzeit minus 1,00    Eigenanteil. ( § 5a. Nr. 3 Alg II -V i.V. m. § 9 RBEG)

Mehraufwand : tatsächliche Kosten je Mahlzeit minus 1,00    Eigenanteil. ( § 5a. Nr. 3 Alg II -V i.V. m. § 9 RBEG)

Nachzahlung:

 auf Antrag als Geldleistung  (26,00   / Monat)

 auf Antrag als Geldleistung  (26,00   / Monat)

Vereinsbeiträge, Musikunterricht und Freizeiten ( § 28 Abs. 7 SGB II)

Vereinsbeiträge, Musikunterricht und Freizeiten ( § 28 Abs. 7 SGB II)

Vereinsbeiträge, Musikunterricht und Freizeiten ( § 28 Abs. 7 SGB II)

Leistungsform:

Gutschein oder Direktzahlung  an den Anbieter.

Gutschein oder Direktzahlung  an den Anbieter.

Umfang der Leistung:

10,00  / Monat Diese 10,00   können in begründeten Ausnahmefällen auch für verwendet werden. § 28 Abs. 7 SGB II als “Sachleistung” 

10,00  / Monat Diese 10,00   können in begründeten Ausnahmefällen auch für verwendet werden. § 28 Abs. 7 SGB II als “Sachleistung” 

Nachzahlung:

auf Antrag als Geldleistung . § 37 Abs. 2 SGB II

auf Antrag als Geldleistung . § 37 Abs. 2 SGB II

Schülerbeföderung

Schülerbeföderung

Schülerbeföderung

Bedingung

Beförderung zur nächstgelegnen Schule der gewählten Schulart, wenn erforderlich .

Beförderung zur nächstgelegnen Schule der gewählten Schulart, wenn erforderlich .

Leistungsform:

Geldleistung 

Geldleistung 

Umfang der Leistung

Erforderliche  , tatsächliche Kosten , soweit nicht von Drittem finanziert und die Selbstzahlung unzumutbar ist In der Regel eine Eigenbeteiligung von 5,00   / Monat § 28 Abs. 4 SGB II..

Erforderliche  , tatsächliche Kosten , soweit nicht von Drittem finanziert und die Selbstzahlung unzumutbar ist In der Regel eine Eigenbeteiligung von 5,00   / Monat § 28 Abs. 4 SGB II..

 

Regelsatz-Position “Verkehr” nach § 6 RBEG wird berücksichtig.

Regelsatz-Position “Verkehr” nach § 6 RBEG wird berücksichtig.

Nachzahlung:

auf Antrag Kostenerstattung

auf Antrag Kostenerstattung

Schul- / Kita Ausflüge und Klassenfahrten

Schul- / Kita Ausflüge und Klassenfahrten

Schul- / Kita Ausflüge und Klassenfahrten

Leistungsform:

Gutschein oder Direktzahlung an den Anbieter Eine Geldleistung ist auch an die Leistungsberchtigte Person möglich § 29 Abs. 2 SGB II

Gutschein oder Direktzahlung an den Anbieter Eine Geldleistung ist auch an die Leistungsberchtigte Person möglich § 29 Abs. 2 SGB II

Umfang der Leistung

Tatsächliche Kosten

Tatsächliche Kosten

Nachzahlung:

auf Antrag Nachzahlung , wenn die Kosten nachgewiesen werden. - z.B offene Rechnung bzw. Rechnungen, die bezahlt worden sind.

auf Antrag Nachzahlung , wenn die Kosten nachgewiesen werden. - z.B offene Rechnung bzw. Rechnungen, die bezahlt worden sind.

Schulmaterialien

Schulmaterialien

Schulmaterialien

Bedingung

Kein Antrag erforderlich

Kein Antrag erforderlich

Leistungsform:

Geldleistung

Geldleistung

Leistungsumfang

70,00   , (1. August. ) / 30,00 1. Februar

70,00   , (1. August. ) / 30,00 1. Februar

Nachzahlung

Keine ,weil erst im August 2011 die Gelder gezahlt werden

Keine ,weil erst im August 2011 die Gelder gezahlt werden

Lernförderung

Lernförderung

Lernförderung

Bedingung:

Muss geeignet sein, um “wesentliche” Lernziele erreichen zu können bzw. die Zusätzlichkeit muss gegeben sein.

Muss geeignet sein, um “wesentliche” Lernziele erreichen zu können bzw. die Zusätzlichkeit muss gegeben sein.

Leistungsform:

Gutscheine  oder Direktzahlung an den Anbieter

Gutscheine  oder Direktzahlung an den Anbieter

Selbsthilfe / Vorleistung § 30 SGB II

Selbsthilfe / Vorleistung § 30 SGB II

Selbsthilfe / Vorleistung § 30 SGB II

Unter Umständen können Leistungsberechtigte in Vorleistung gehen und können diese Leistungen später vom Jobcenter wiederbekommen. Dies ist aber an bestimmten Voraussetzungen gebunden und nicht immer gewährleistet.-  Suchen Sie eine Beratungsstelle oder einen Rechtsanwalt auf.

Unter Umständen können Leistungsberechtigte in Vorleistung gehen und können diese Leistungen später vom Jobcenter wiederbekommen. Dies ist aber an bestimmten Voraussetzungen gebunden und nicht immer gewährleistet.-  Suchen Sie eine Beratungsstelle oder einen Rechtsanwalt auf.

Unter Umständen können Leistungsberechtigte in Vorleistung gehen und können diese Leistungen später vom Jobcenter wiederbekommen. Dies ist aber an bestimmten Voraussetzungen gebunden und nicht immer gewährleistet.-  Suchen Sie eine Beratungsstelle oder einen Rechtsanwalt auf.

  Die Gebühren für die offenen Ganztagsschulen müssen in der Stadt Duisburg  komplett aus dem Regelsatz bezahlt werden. Für Menschen, die Leistungen nach dem SGB II , SGB III , SGB XII und nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen sind das immerhin 15,00 €, die nicht mehr für den Lebensunterhalt zur Verfügung. stehen. Aus diesem Grund entsteht eine Unterdeckung für den allgemeinen Lebensunterhalt, weil diese 15,00 € im Regelsatz nicht vorgesehen sind. Selbst in der neuen Berechnung zum Regelsatz 2017/2018 ist dies nicht enthalten.

 Auch im Bildungs- und Teilhabepaket ist dieses Summe nicht. vorgesehen,  weil dies nicht anerkannt wird. Diese Gebühren müssen auch die Geflüchteten  aus dem reduzierten Regelsatz nach dem AsylbLG bestreiten. Nach unserem  Kenntnisstand erlaubt die Bzreg eine Beitragshöhe bis zu 170,00 € für die Besserverdienenden. In Duisburg beträgt  diese 110,00 € und ist seit 2012 nicht wieder angepasst worden. Es sieht auch nicht danach aus,  dass das angepasst wird.

 

 

  • Wovon soll den die Ausrüstung für den Fußballverein bezahl werden?
  • Wovon soll den die Ausrüstung für den Tennisverein bezahlt werden?
  • Wovon soll die Zuzahlung für das Essen in der Schule/ Kita herkommen? 

Wo werden die besagten Anträge in Duisburg gestellt:
Amt für Soziales und Wohnen in Duisburg.

Die pauschalen Leistungen für die Schulmittel werden weiterhin im Februar
 und August zusammen mit dem ALG II oder dem Sozialgeld ausgezahlt.

Internetauftritt der Stadt Duisburg mit allen Anträgen